Alphataucher

Wracktauchausfahrt 2012 mit großem Highlight

Am 25. August war es wieder soweit. Früh am Morgen ging es mit der MS Wiking hinaus auf die Ostsee. Neun Alphataucher und zwei Gäste waren dieses Mal an Bord. Nach einem starken Kaffee kam langsam Leben in die müden Frühaufsteher.

Zuerst wurde das Wrack der Tjalk angesteuert. Bernd und Matthias hatten die Aufgabe als erste Gruppe das Wrack zu finden und die Ankerleine zu befestigen. Der Grund der Ostsee wurde mit jedem Meter dunkler und undurchdringlicher. Die Sicht war sehr schlecht. Es war kein Wrack zu finden.

Auch die zweite Tauchgruppe mit Babette und Uschi konnten in der dunklen Tiefe kein Wrack finden. So wurde das zweite Wrack angesteuert. Es war das Schnellboot R 222. Nach erfolgreiche Suche konnten die Gruppen nacheinander abtauchen.

Das Wrack war über und über mit sehr großen Anemonen überwachsen und es gab viel zu sehen und zu entdecken. Für Joachim und Jan war es die erste Wracktauchausfahrt. Da war sicher etwas Aufregung und Vorfreude dabei. Die beiden kletterten mit großen Augen begeistert wieder an Bord.

Die meisten Taucher hatten außerdem noch Kontakt mit den vielen Feuerquallen, die um das Wrack herum geschwommen sind. Viele Nesselfäden hefteten sich an die Ankerleine und verbrannten die freie Haut der Taucher. Doch schnelle Hilfe mit etwas Essig war schon an Bord bereit gestellt.

Mit Deko-Lolli konnten die Taucher die sonnige Rückfahrt in den Hafen von Kapseln genießen und über ihre Erlebnisse und Entdeckungen Unterwasser fachsimpeln.

Außerdem gab es den 999 Tauchgang von Dirk-Rainer zu feiern. Ein Highlight. Herzlichen Glückwunsch Dirk-Rainer - dein nächster Tauchgang wird auch etwas ganz besonderes sein - der 1000.!!!!!

............................................................

Die MS Wiking fuhr mit elf zufriedenen Tauchern in die untergehende Sonne zurück in den Hafen.

.............................

2022  Alpha-Taucher Hamburg e.V.  ©  globbers joomla templates