Alphataucher

Tauchausfahrt Dänemark 2012

Zuerst war es ziemlich windig und noch sehr kühl. Die Wellen im Sund von Middelfart in Dänemark waren durch den Wind und die Strömung hoch. Die ersten Alphataucher konnten trotzdem abtauchen und die Unterwasserwelt erkunden.

Neu sind zwei Gefahrentonnen am Tauchplatz Södbadvej, welche die Boote und Schiffe vor der Untiefe in Strandnähe abhalten sollen.

Nach und nach trafen immer mehr Taucher auf dem Campingplatz ein und das Wetter wurde immer schöner und wärmer. Die Gruppen fanden sich zusammen und nachdem die Strömung und der Tauchplatz begutachtet wurden, fanden schöne Tauchgänge statt.

In der Woche machten die Alphataucher einen großen Ausflug um einen neuen Tauchplatz zu erkunden. Ein Tagesausflug wurde zur Insel Langeland unternommen. Babette und Joachim hatten eine Tauchführer aus Dänemark entdeckt und so wurde ein Wrack-Tauchgang geplant. Durch die gute Beschreibung und Übersetzung war der Strandabschnitt auf Langeland schnell gefunden. Nun musste die genaue Lage des Wracks angepeilt werden.

Olaf und Willi nahmen die Peilung vor und dann ging für die Taucher Unterwasser die Suche nach dem alten Kupfernagel-Wrack los. Nach der guten Beschreibung waren die Holzreste schnell entdeckt.

Ob in dem Wrack auch Getränkedosen transportiert wurden, ist nicht überliefert. :-)

Auch am Pfingstwochenende fanden viele Taucher den Weg nach Dänemark und es wurde wieder viele Tauchgänge bei schönem warmen Wetter unternommen.

Auch 2013 soll die Ausfahrt zum Tauchen wieder nach Dänemark gehen.

 

 

 

2021  Alpha-Taucher Hamburg e.V.  ©  globbers joomla templates