Alphataucher

Ägypten 2017

Im November 2017 war es wieder soweit, eine gemeinsame Reise einiger Coffee-Diver und Alpha-Taucher nach Ägypten stand an.

In der ersten Woche hatte sich eine kleine Gruppe zur Wracksafari angemeldet. Mit 3 – 4 Tauchgängen pro Tag konnten sich die Herren schon mal „warmtauchen“.

Nach einer Woche Sonne, Wind und Wellen ging es dann für zwei der Herren ins Hotel, die anderen mussten wieder nach Haus.

Gleichzeitig startete in Hamburg die nächste Gruppe um für eine Woche im Hotel Coral Garden auf die Safaritaucher zu treffen.

Die Hotelanlage ist sehr klein und gemütlich.  Die Tauchbasis und das Hausriff sind auf kurzen Wegen erreichbar. Die Korallenlandschaft ist sehr schön, leider ist auch hier zu erkennen, dass es viel weniger Fische gibt. Die üblichen Bewohner konnten wir aber bewundern:

Einige aus der Gruppe haben zwischendurch eine Ausfahrt unternommen. Erst ging es in einer kurzen Busfahrt nach Safaga und dort auf das Boot.  Zwei Tauchgänge mit Wrack und Korallengarten standen an:

Ein gelungener Tag in einer sehr schönen Urlaubswoche.

Im nächsten Jahr gibt es hoffentlich wieder eine gemeinsame Tour mit vielen schönen Tauchgängen.

Abtauchen - Silvester 2016

Fünf Mitglieder der Alphataucher am Südufer des Hohendeicher Sees trafen sich am 31.12.2016 zum Abtauchen. Auch Mitglieder eines anderen Vereins waren mit dabei. Aus diesem Grüppchen fanden sich auch drei unerschrockene Tauchwillige die auch den See erkundeten bei 5 Grad warmen Wasser (Lufttemperatur 2 Grad - gefühlt minus 10 Grad).

 

 

 

 

Es gab viel zu sehen, Milliarden von kleinen Fischchen die in riesigen Wolken im Wasser schwammen.

 

Nach ca. 25 Minuten endete der Tauchgang, abgekühlt - nicht durchgefroren - doch froh den Kopf unter Wasser gesteckt zu haben. Nun ging  es ans Umziehen, doch es ging einfacher als gedacht aus den Trockies zu kommen Es ging ein kalter feuchter Wind, also Unterzieher angelassen und Jacke drüber, so war es angenehm.

 

Nun waren auch noch weitere unerschrockene Alpha-Taucher eingetroffen, jene hatten sich an anderer Stelle zum Tauchen verabredet.

 

Noch ein kurzer Smalltalk, Wünsche für das neue Jahr ausgetauscht und der Heimweg wegen des ungemütlichem Wetters wurde angetreten.

 

Ja früher war alles besser, das Wetter, die Temperatur und vor allen die Beteiligung. Nun hoffen wir auf das nächste Jahr mit neuem frohen Mut und großer Beteiligung.

 

 

 

FROHES NEUES JAHR

Taucher Trophy. Team Blau. Yes, we can!

Yes, we can!

 

WIE ES BEGANN 

Alles begann im Dezember letzten Jahres - obwohl ich gestehen muss, dass ich die erste Email damals für Spam hielt. "Ach, Mist", dachte ich, "jetzt hat irgendein Anbieter für Dumping-Tauchreisen unser Forum gehackt und schickt ab jetzt Werbe-Emails an alle. Naja, wird sich schon auflösen." Die Email eines mir unbekannten Absenders, die eine Aufforderung zur Teilnahme an einer sogenannten "Alphataucher Trophy Challenge" enthielt, hab ich dann gelöscht und vergessen. Einige Wochen später dann die nächste Email. Nachdem ich sie erneut gelöscht hatte, hab ich dann aber _doch_ mal Daniel darauf angesprochen und gefragt, was er denn davon hält und was das Ganze denn soll. Er meinte, dass er das nicht für Fake hält und dass da "wohl was geplant" sei. Okayyyyy. Nächstes Mal nicht löschen, Juliane! Gemerkt.

Taucher Trophy. Team Silber. 3 Bundesländer, ca. 500 km, 8 Tauchplätze … und gaaanz viel Spaß!

Im Dezember 2015 ging es los. Zwar landeten die ersten E-Mails mit dem Absender „alpha-adventure@...“ noch im Spam-Filter, doch irgendwann wurde klar, da haben sich Vereinsmitglieder etwas Besonderes einfallen lassen. Pünktlich am 01.01.2016 wurde die Alpha-Taucher-Trophy 2016 eröffnet, aber noch lange Zeit blieb geheim, welche Vereinsmitglieder sie ausgearbeitet hatten.

Die erste Aufgabe gab es bereits im Februar, ein wenig graue Theorie. Dazu musste die alte Deko-Tabelle rausgesucht werden … gut, dass es das Internet gibt.

Himmelfahrt 2016

Wenn Himmelfahrt sehr früh im Jahr ist, dann wird es bei unserer ersten größeren Vereinsausfahrt im Wasser noch recht kalt. Wassertemperaturen von 7-9° C können noch nicht richtig begeistern, auch wenn die große Mehrheit im Trocki unterwegs war. Dänemark am kleinen Belt war aber wieder eine Reise wert und gerade das Wetter an der Wasseroberfläche mit über 20° C entschädigte enorm.  

Wie in jedem Jahr haben sich ca. 20 Alphataucherin Middelfart getroffen und hatten eine Verabredung mit dem kleinen Belt. Tauchplätze wie Sobadet, Dykkerklubben oder Ammonikhavnen, hier wurde in regelmäßigen Abständen getaucht und getestet. Ja, was soll ich sagen. Aller Anfang in der Tauchsaison ist schwer und so gab es natürlich, ob Maskenband, Dichtungsring oder Halsmanschette, die eine oder andere kleine Widrigkeit zu überstehen. Beim gemütlichen Grillen gab es dann ordentlich Gelegenheit über Taucherfahrungen und Equipment beim Dekobier zu philosophieren.

Das Highlight war auch in diesem Jahr die Tour zur MS Aerosund in der Nähe zu Svendborg. Die alte Fähre liegt in 20 m Tiefe aufrechtstehend und bietet ein wunderschönes Taucherlebnis. Sieben mutige Taucher wollten dem Wrack ein Besuch abstatten und so machten wir uns auf den Weg.

Wie auch im letzten Jahr hatten wir einen Transfer mit Schlauchboot und beste Tauchbedingungen. Die Zeit unter Wasser verflog im nu. Der Rumpf ist schon mit kleinen Schnecken und Muscheln überzogen und auch die ersten Seesterne und Aalmuttern haben ihr neues Zuhause angenommen.

Wir hatten zwei wunderbare Tauchgänge bevor es wieder zurück nach Middelfart ging. Hier konnten wir bei einer Tüte Eis eine weitere Extremsportart beobachten. Den Halbmarathon von Middelfart. Unsere einhellige Meinung war aber, dass für so einen sonnigen Tag etwas Abkühlung viel gesünder ist.

Mit einem Lagerfeuer am Sobadet klang das Wochenende aus, bevor wir uns am Sonntag zum großen Teil wieder Richtung Heimat auf den Weg machen mussten.  

Freue mich schon auf das nächste Mal.

Björn

Unterkategorien

2018  Alpha-Taucher Hamburg e.V.  ©  globbers joomla templates